Dofus Wiki
Advertisement

Das Erwachen Pandalas ist eine Quest.

Nur wer sie erfolgreich abgeschlossen hat ist in der Lage, die Brücke zur Insel Pandala zu überqueren.


Questübersicht
Start der Quest durch Moktwa [12,-21]
Empfohlenes Level 30
Voraussetzungen keine (?)
Belohnung
Questkosten
Folgequest Am Scheideweg der Welten
Wiederholbar Nein


Domakuro.png
Dies ist die erste von acht Quests, an deren Ende der Erfolg "Große Geister finden zueinander" steht und euch der Tintendofus in den Schoß fällt:



Questbeginn[]

  • Sprich mit Moktwa an der Brücke auf Position [12,-21].
Dialog
"Pandala ist für immer verändert. Die Pandawas müssen versuchen, sich in einer veränderten Welt mit vielen Geistern zurechtzufinden. Bei meiner Arbeit hingegen bleibt mehr oder weniger alles beim Alten... Irgendwie bin ich ja ein bisschen neidisch."
  • Bitten, die Brücke überqueren zu dürfen

"Oh, ich fürchte, das wird nicht möglich sein. Die Brücke ist in ganz und gar keinem guten Zustand. Sie wird immer wieder von missmutigen Geistern angegriffen, und unseren Wachen will es nicht gelingen, sie endgültig zurückzudrängen. Nach jeder Auseinandersetzung droht die Brücke in sich zusammenzustürzen. Unter diesen Umständen kann ich euch auf keinen Fall passieren lassen."

  • Fragen, wann das möglich wäre

"Unsere Arbeiter sind dabei, sie zu reparieren, aber seit den Ereignissen, die die Veränderungen auf der Insel ausgelöst haben, sind die Sidoas in heller Aufregung. Sie greifen alles an, was ihnen unter die Augen kommt - und das zögert die Reparaturmaßnahme hinaus."

  • Euch erstaunt darüber zeigen, dass sie Probleme bereiten

"Komisch, dabei waren sie eigentlich längere Zeit sehr friedlich... Ich kann meinen Posten leider nicht verlassen, aber ihr wirkt mit stramm und munter. Hättet ihr nicht Lust, ihnen eine Abreibung zu verpassen?"

  • Euch bereit erklären, Moktwa dabei zu helfen, die Sidoas zu beruhigen


Questschritte[]

Das weiße und das schwarze Feuer... Schöpfung und Zerstörung... in einer Nacht konnte die Insel Pandala wiedergeboren werden. Es scheint, als würden neue Abenteuer auf dich warten. Allerdings noch nicht sofort. Die Pandawas haben noch Probleme mit ihrer Brücke. Sie sollten vielleicht darüber nachdenken, ein paar Fähren zu bauen... Wie dem auch sei, Moktwa braucht in jedem Fall Hilfe, um herauszufinden, welche Veränderungen die Insel durchgemacht hat.

Dialog
"Pandala ist für immer verändert! Die Pandawas müssen versuchen, sich in einer veränderten Welt mit vielen Geistern zurechtzufinden. Bei meiner Arbeit hingegen bleibt mehr oder weniger alles beim Alten... Irgendwie bin ich ja ein bisschen neidisch."
  • Verkünden, dass ihr euch um die Sidoas gekümmert habt

"Ah, vielen Dank, mein Freund! Diese Fanatiker mit ihren Spitzhacken werden es sich demnächst zwei Mal überlegen, ob sie uns in die Quere kommen wollen. Die Arbeiter sind mit den Reparaturen so gut wie fertig... Aber sagt mal, habt ihr euch eigentlich schon gegen Pandrista impfen lassen?"

  • Fragen, worum es sich bei Pandrista handelt

"Das ist eine Krankheit, die Neuankömmlinge auf unserer Insel scharenweise heimsucht. Symptome sind Mundgeruch wie von einem Dracotruter mit Verstopfung und dazu das unbändige Verlangen, sämtliche Körperöffnungen gleichzeitig und unkontrolliert zu entleeren. Wir Insulaner sind dagegen immun. Aber es gibt ein Serum, das wir allen Besuchern empfehlen, um... na ja, die beschriebenen Unannehmlichkeiten zu vermeiden."

  • Mehr über das Serum erfahren wollen

"Ich weiß nur, dass das Serum in Astrub entwickelt wurde. Da müsstet ihr aber mal eine Krankenschwester fragen oder so. Soweit ich weiß, befindet sich das Ganze noch in der Testphase... Jedenfalls sind das gute Neuigkeiten. Das Serum ist ein Hoffnungsschimmer am Darmhorizont der Welt der Zwölf."

  • Euch dazu entschließen, euer Glück in Astrub zu versuchen


  • Jemanden finden, der euch vor der Pandrista bewahren kann
Spoiler
(zum Anschauen markieren):
Sprich mit Nepra Lido im Haus neben der Werkstatt der Alchemisten im Norden Astrubs [3,-21].
Dialog
"Ihr seht müde aus, fast wie ein Pandawa. Streckt doch mal die Zunge raus. Hm. Geht etwas früher ins Bett und ruht euch zwichen zwei Questen ein wenig aus, dann wird es euch schon bald besser gehen."
  • Sagen, dass ihr wegen eines Serums gegen Pandrista gekommen seid

"Ah, ihr interessiert euch als auch für die Insel Pandala? Die Zahl der Abenteurer, die sich dorthin auf den Weg machen, ist seit den jüngsten Ereignissen explosionsartig in die Höhe geschnellt. Tja, und dann kommen sie wie Quark-Quaks watschelnd und nach Gülle stinkend wieder zurück... Gut, dass ihr mich vorher aufgesucht habt."

  • Euch vergewissern, dass das keinerlei Gefahr mit sich bringt

"Oh, keine Sorge! Wir konnten nur ein paar harmlose, kleinere Nebenwirkungen feststellen. Geschmacksverlust, Bambuslaktoseintoleranz... Aber das hält höchstens ein paar Stunden an und ist auch sehr selten. Und was ist schon der kurzzeitige Verzicht auf Bambusmilch im Vergleich zu einer ganzen Woche Porzellangott anbeten!"

  • Antworten, dass ihr dabei seid

"Hervorragend! Dann wartet bitte kurz. Ich bereite die Spritze vor. Ihr habt doch keine Angst, gepiekst zu werden, oder?" *kramt in den Fläschchen auf ihrem Arbeitstisch*

  • Antworten, dass euch das keine Angst macht, und abwarten

"...Oh nein, das darf doch nicht wahr sein! Schon wieder?!"

  • Fragen, was denn los ist

"Es tut mir leid, aber das Serum gegen Pandrista ist leider alle... Zum Kuckuck, dabei hatte ich doch extra darum gebeten, das Inventar auf dem neuesten Stand zu halten, damit genau das nicht passiert! Erst die Sache mit dem Toilettenpapier, und jetzt das! Eine ganze Woche lang habe ich Abenteurerhintern mit Bananananas-Blättern abgewischt! Könnt ihr euch das vorstellen?"

  • Fragen, ob es nicht doch eine Lösung gäbe, und darauf verweisen, dass ihr es eilig habt

"Nun, ihr könnt immer noch Eli Bell fragen, ob er etwas von dem Serum übrig hat. Solltet ihr in aufsuchen, dann unterrichtet ihn bitte von der Situation. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass ihr in den kommenden Tagen der Einzige sein werdet, der das Serum braucht..."

  • Versprechen, es zur Sprache zu bringen

"Perfekt. Sobald ihr des Serums habhaft geworden seid, sucht mich auf. Ich kann euch dann die Spritze mit dem Serum verabreichen."

  • Der Eniripsa danken und euch darauf vorbereiten, Eli Bell aufzusuchen


  • Eli Bell [3,-21] bezüglich der Entwicklung des Serums um Rat fragen
Dialog
"Derzeit bin ich recht knapp an Zaubertrank. So viele Leute fragen derzeit danach... Ähm... Nun, was kann ich für euch tun?"
  • Fragen, ob noch eine Dosis von dem Serum gegen Pandrista übrig ist

"Nein, ich habe leider kein Serum mehr. Alles, was ich angerührt hatte, habe ich Nepra Lido gebracht. Vielleicht schaust du mal bei ihr vorbei. Es ist eine gute Idee, dir das Serum verabreichen zu lassen. Du schützt dadurch nicht nur deine eigenen Körperöffnungen, sondern auch die der anderen, weil du eben niemanden anstecken kannst."

  • Erklären, dass Nepra Lido euch schickt

"Was?! Die Vorräte sind schon aufgebraucht? Das ist ja die reinste Pandemie! Ich werde Zeit benötigen, um eine größere Menge von dem Serum herzustellen. Wenn du es wirklich eilig hast, kann ich dir aber eine Einzeldosis von dem Serum zusammenrühren, vorausgesetzt, du bringst mir die nötigen Zutaten."

  • Fragen, was er benötigt

"Hier ist eine Zutatenliste und die Anleitung für die Herstellung des Serums. Ich unterrichte in der Zwischenzeit meine Zulieferer, dass die Nachfrage deutlich höher ist als angenommen."

  • Einen kurzen Blick auf die Liste werfen und Zweifel hinsichtlich der verwendeten Zutaten äußern

"Ach, Hauptsache ist doch, es wirkt, oder etwa nicht? Denk dir einfach: "Da steckt Magie drin!", vielleicht hilft dir das. Ich habe mehrere Experimente durchgeführt und bin schließlich auf dies Rezeptur gestoßen. Du hast nicht das Geringste zu befürchten! Ach so, ja, dies Spritze hier solltest du mitnehmen. Die brauchst du zum Blutabnehmen. Schau dich am besten in der Nähe der Taverne um, da stehen meistens ein paar Pandawa herum, die sich einen Humpen reinzischen."

  • Maulen und euch auf den Weg machen, um die Zutaten zu besorgen


Du erhältst 1x Leere Spritze

Bewege dich zu Itze Dawa, der vor dem Astruber Gasthaus [6,-18] herumtorkelt, und verwickle ihn in ein Gespräch.

Dialog
"Der Grandapan hat mich hierher geschickt, um dem Stadtrat beizutreten. Ich bin stolz, ihn in Astrub vertreten zu dürfen!"
  • Fragen, ob ihr ein wenig Blut abzapfen könnt

"Äh, wie bitte? Warum sollte ich dir das erlauben?"

  • Die Situation erklären und sagen, dass ihr dringen einen Pandawa benötigt

"Aber das tut doch weh! Ich weiß nicht, ob ich dir helfen will... Frag lieber einen anderen Pandawa!"

  • Sagen, dass es dringend ist, und ihm versichern, dass es gar nicht so schlimm ist

*seufzt* "Gut, ich schätze mal, wenn du als Abenteurer gewillt bist, unserer Insel zu helfen, kann ich nicht Nein sagen. Aber schön vorsichtig, ja? Ich habe empfindliches Fell. Vielleicht sollte ich zur Ablenkung etwas singen.
Pandawa, oh runder Humpen..."

  • Euch mit der Spritze nähern

"Bambusmilch lässt sich nicht lumpen! Bambusmilch! Ja, ja, ja! Panda... äh, was? Schon fertig? Ha! Am Ende war es gar nicht so schlimm. Hat nur ein bisschen gepikst. Dieses Liedchen zu trällern, hat mich fröhlich gestimmt. Wenn du mich nicht mehr brauchst, hole ich mir jetzt eine kleine Pinte."

  • Ihm für seine Gabe danken und ihn sich in Ruhe von der Aufregung erholen lassen


Du erhältst 1x Itze Dawas Blutprobe
Stellt nun an einer Retorte in der Werkstatt der Alchemisten das Serum her. Folgende Zutaten sind zu vermischen:

Ihr habt 1x Serum gegen Pandrista hergestellt!

  • Euch das Serum verabreichen lassen, indem ihr zu Nepra Lido zurückkehrt
Dialog
"Ihr seht müde aus, fast wie ein Pandawa. Streckt doch mal die Zunge raus. Hm. Geht etwas früher ins Bett und ruht euch zwichen zwei Questen ein wenig aus, dann wird es euch schon bald besser gehen."
  • Verkünden, dass ihr mit Eli Bell gesprochen habt

"Ah, das sind gute Neuigkeiten. Dann können die Lieferungen ja wieder erfolgen. Habt ihr eine Dosis von dem Serum ergattern können="

  • Die Spritze hinhalten

"Sehr gut. Dann setzt euch mal auf die Liege; ich bin sofort bei euch." *tränkt einen Wattebausch mit Alkohol und tupft ihn auf euren Arm" "Seid ihr bereit? Das wird jetzt gleich ein wenig piksen!"

  • Die Spritze misstrauisch ansehen, die im Licht schimmert

"Das dachte ich mir fast. Schaut einfach woanders hin. Und am besten singt ihr den Kinderreim, den jeder Pandawa kennt, laut vor euch hin.
Pandawa, oh runder Humpen...
Bambusmilch lässt sich nicht lumpen...
Uuuund... das war es schon!"

  • Euch wundern, wie schnell das gegangen ist

"Was hattet ihr denn erwartet? Ich bin ein Profi! Die Wirkung sollte in ein paar Minuten einsetzen. Viel Erfolg bei euren Abenteuern."

  • Ihr danken und sie in Ruhe weiterarbeiten lassen


Du verlierst 1x Serum gegen Pandrista
Du verlierst 1x Leere Spritze

Dialog
"Unsere Einreisepolitik hat sich vollständig verändert. Vielleicht hängt das mit dem Auftauchen der Geister zusammen. Wir haben verstanden, dass die Insel nicht wirklich uns gehört. Sondern dass eigentlich jeder das Recht hat, sie zu genießen!"
  • Verkünden, dass ihr die Insel Pandala schnellstmöglich erkunden wollt

"Willkommen im Land unserer Vorfahren! Das heißt: vorausgesetzt, du verhältst dich auf unserer Insel friedlich. Hast du dich bereits in der Wahrnehmung von Geistern geübt, die hier leben?"

  • Zugeben, dass ihr davon nicht den blassesten Schimmer habt

"Das habe ich mir schon fast gedacht. Wie es der Zufall will, sitzt gerade jetzt in diesem Augenblick ein Geist auf meiner Schulter! Es ist wichtig, dass du Geister sehen kannst. Sie hassen es, ignoriert zu werden, und werten es als schweren Affront, wenn du sie beleidigst." *dreht den Kopf zur Schulder und wedelt mit dem Finger in der Lust* "Jaaa, du bist ein ganz Niedlicher bist du, dutzi-dutzi..."

  • Fragen, wie man Geister sehen kann

"Ah, dazu wollte ich gerade kommen. Du musst deine Sinne öffnen, damit du die Geister wahrnehmen kannst. Und das geht am besten mit einer kühlen Pinte fermentierter Bambusmilch. Du gönnst dir ein paar Schluck und zack! siehst du die Welt mit anderen Augen. Komm, setz dich! Lass und auf deine Ankunft auf Pandala anstoßen."

  • Euch zu ihm setzen

*gießt eine dicke, weißliche Flüssigkeit in einen Maßkrug und reicht ihn euch* "Das ist kein billiger Fusel, das lass dir gesagt sein! Gebraut nach dem Reinheitsgebot der Pandawas! Und? Was sagst du?... Ach so, ja, und schön auf ex! Sonst klappt es nicht so gut. Das Ziel ist ja, deine Sinne zu traumatisieren, um dich bereit für etwas Neues zu machen."

  • Den Humpen zu den Lippen führen und euch aufs Trinken vorbereiten


Du erhältst 1x Humpen mit fermentierter Bambusmilch

  • Das Bier trinken, um euren Geist für die Geister der Umgebung zu öffnen

Kaum habt ihr die Flüssigkeit hinuntergekippt, da spürt ihr auch schon ein heftiges Brennen in der Kehle und wie die Trunkenheit von euch Besitz ergreift. Alles um euch herum beginnt sich zu drehen. Ihr sackt zusammen und verliert in nur wenigen Sekunden das Bewusstsein.
Es fühlt sich so an, als wärt ihr in ein Zimmer im Dorf Pandala auf Post. [20,-29] teleportiert worden.

  • Mit dem im Raum anwesenden Geist sprechen (In eurem benebeltem Kopp meint ihr einen kleinen rosa Drolifanten zu erkennen, der mit rosa Luftballons spielt...)
Dialog
"Hahaha... Wenn du dich gerade sehen könntest! Ich habe hier ja schon manchen Zwölfianer gesehen, der sich zuviel hinter die Binde gekippt hatte, aber so entrückt wie du war schon seit Jahrhunderten niemand mehr! Eigentlich erstaunlich, dass du überhaupt noch am Leben bist... Meinst du, deine Leber ist noch intakt?"
  • Ein paar Worte stammeln angesichts einer Kreatur, die aussieht wie ein kleiner rosafarbener Drolifant

"Alles gut, entspann dich. Das Schlimmste, was dir passieren kann, ist ein Mordskater am Morgen danach. Aber daran gewöhnst du dich."

  • Fühlen, wie ihr eine schwere Zunge bekommt

"Der Wächter hat Sinn für Humor - und lässt ihn gerne an Touristen aus. Die Bambusmilch, die er dir serviert hat, ist zwei bis drei Mal stärker als das klassische Getränk. Es ist ein gutes Gesöff, aber für einen gewissermaßen jungfräulichen Trinker vielleicht doch ein wenig zu viel des Guten..."

  • Fragen, ob er ein Geist ist

"Wonach sieht's denn aus? Bist du schon vielen rosafarbenen Drolifanten begegnet? Selbstverständlich bin ich ein Geist! Und zwar nicht irgendeiner! Mein Name ist Doukwang. Seit tausenden von Jahren bin ich auf der Suche nach dem ultimativen Likör. Und ich muss sagen, die fermentierte Milch der Pandawas kommt nahe ran. Deshalb bleibe ich auf dieser Insel."

  • Sagen, dass er ein wenig so ist wie die Göttin Pandawa

"Willst du mich beleidigen? Ich bin ein Geist, kein Gott! Im Gegensatz zu Göttern brauche ich keine Gläubigen, um zu existieren. Ich weiß Pandawas Gesellschaft zu schätzen, denn wenn es darum geht, ein Gläschen mit mir zu kippen, lässt sie sich nicht zweimal bitten. Das war es dann aber auch schon. Ich bin übrigens viel älter als sie, dass du es nur weißt."

  • Von der Reaktion des Geists total überrascht sein

"Ja gut, es gibt tatsächlich eine Handvoll Pandawas, die mich vergöttern, weil sie glauben, ich sei der Vater aller Liköre. Aber das kann man überhaupt nicht vergleichen!"

  • Begreifen, dass es sich dabei um ein sensibles Thema handelt, und fragen, warum die Geister nach Pandala zurückgekehrt sind

"Unsere Rückkehr ist eine direkte Folge davon, dass die alten Geister in diesen Landen wiedererwacht sind. Wo sich ihr Reich entfaltet, entstehen Übergänge zwischen der Welt der Geister und der materiellen Ebene. So gelangen wir auf die Insel Pandala. Normalerweise verweilen wir auf der Astralebene, wie sie landläufig genannt wird. Es ist selten, dass wir ohne guten Grund in eure Dimension hinabsteigen."

  • Fragen, um was für einen Grund es sich handelt

"Wir sind dem Ruf des großen Drachen gefolgt. Wir mir scheint, bist du an dieser Sache ja nicht ganz unschuldig... Ihre Blicke ruhen auf dir. Was mich betrifft, ich wollte einfach meine Neugier befriedigen, indem ich ein Pläuschchen mit dir halte."

  • Versuchen, mehr darüber in Erfahrung zu bringen

"Es gibt Dinge, die kann selbst ein Geist nicht vorhersehen! Wir werden sehen, welche Rolle du bei der Erweckung der Insel Pandala spielen wirst. Ich gehe jetzt. Es ist höchste Zeit, dass du deine Lebensgeister wieder weckst - hahaha - un die neue Insel erkundest."

  • Fragen, ob ihr ihn wiedersehen könntet

"Wer weiß? Wenn du deinen Alkohol trinkst, dann denk an mich und schick mir ein kleines Gebet. Um aufzuwachen und diese Bewustseinsebene zu verlassen, brauchst du lediglich die Tür da zu öffnen. So, ich werde dich nun verlassen!"

  • Den Geist in einer Wolke aus rosafarbenem Rauch verschwinden sehen


  • Das Zimmer verlassen

Quest beendet.


Letzte Bearbeitung 08.07.2020

Advertisement