Fandom


Das Laternenfest ist eine Quest.

NOCH WEITER AUSZUARBEITEN!

Questübersicht
Start der Quest durch Daimya Hikomi [22,-29]
Empfohlenes Level 140
Voraussetzungen Die Mole der verlorenen Kinder
Belohnung
Questkosten Welche Kosten fallen während der Quest an?
Folgequest Das Gleichgewicht der Kräfte
Wiederholbar Nein


Tintendofus
Dies ist die sechste von acht Quests, an deren Ende der Erfolg "Große Geister finden zueinander" steht und euch der Tintendofus in den Schoß fällt:

QuestbeginnBearbeiten

Dialog
"Die Insel Pandala wurde durch die Magie der Geister umgestaltet... Das Volk der Pandawa hat seine Wurzeln und sein Erbe wiedergefunden. Unter dem berauschenden Schutz der Göttin werden wir wieder zu Wohlstand gelangen und uns auf die schwierigen Zeiten vorbereiten, sich sich bereits abzeichnen."
  • Um Informationen über den Feuergeist bitten

"Der Feuergeist ist der unberechenbarste von allen. Er hat eindeutig eine narzistische Ader und legt sehr viel Wert auf die Rituale und Feierlichkeiten, die wir zu seinen Ehren veranstalten. Es gibt sogar eine Ordensgemeinschaft, den "Orden der Laterne", der eigens für seine Zufriedenheit sorgt. Ich muss aber sagen, dass mir die Lage in Feudala großes Kopfzerbrechen bereitet."

  • Fragen, wo der Schuh drückt

"Ob das Laternenfest stattfinden kann, steht derzeit in den Sternen. Die ansässigen Feuerfüxe sabotieren nämlich die Vorbereitungen, wo sie nur können. Meine Befürchtung ist, dass der Feuergeist sich an uns rächen wird, wenn das Fest nicht wie geplant stattfindet."

  • Fragen, was Anlass zu dieser Annahme gibt

"Es hat bereits Vorfälle von Irrlichterangriffen auf Pandawas gegeben. Ganz klar, der Feuergeist ist ungeduldig. Übrigens zeigt er sich nur währen des Laternenfests in seiner wahren Gestalt. Das wäre also die perfekte Gelegenheit, die vorletzte Elementarkralle zu beschaffen, die uns noch fehlt."

  • Euch bereiterklären, zu helfen, und fragen, womit ihr beginnen sollt

"Ich danke dir dafür. Wende dich als Erstes an den Wächter am Funkentor. Er weiß Bescheid und wird dich besser vorbereiten können als ich. Und ich habe hier noch dermaßen viel zu tun! Also... Mach du mal!"

  • Der Daimya für ihr Vertrauen danken und euch auf den Weg nach Feudala machen


Questschritte Bearbeiten

Wegen den Feuerfüxen ist das zu Ehren des Feuergeists stattfindende Laternenfest in Gefahr. Die Daimya macht sich große Sorgen, wie sich diese Situation auf ihre Beziehung zum Feuergeist auswirken könnte, denn es wurden bereits Angriffe von Irrlichtern auf Pandawas gemeldet. Wenn das so weitergeht, dann wird durch seine Wut das ganze Gebiet Feuer fangen.

Dialog
"Die Feuerfüxe, diese Schufte, machen uns das Leben schwer. Gebt acht, wenn ihr durch Feudala spaziert."
  • Um einen Lagebericht bitten

"Es ist eine wahre Katastrophe! Die Vorbereitungen für das Fest waren fast abgeschlossen, als diese zerstörungswütigen Feuerfüxe all unsere Bemühungen zunichte machten. Als die Feudalianer kamen, um uns zu warnen, war es bereits zu spät. Diese dreckigen Bestien waren bereits in die Feuerwirrk-Fabrik eingedrungen."

  • Fragen, was sie von euch erwartet

"Zunächst möchte euch Ozulan, der Mönch des Laternenordens, treffen. Er hat mich unmissverständlich darauf hingewiesen, dass ihr euch an die in Feudala geltenden Traditionen halten müsst, um den Feuergeist nicht zu stören. Es tut mir leid, aber so lauten meine Befehle. Ich kann euch nicht passieren lassen, wenn nicht alles den Vorschriften entspricht."

  • Der Wache Fragen zu dieser Tradition stellen

*macht große runde Augen* "Hat euch die Daimya nicht informiert? Sie muss wirklich überaus beschäftigt sein... Ihr steht gerade vor dem Funkentor. Hier stellen die Besucher ihre eigene Laterne her, um dem großen Feuergeist zu huldigen."

  • Weiter zuhören

"Jeder, der diesen Landstrich betritt, muss gut auf die Flamme seiner Laterne achtgeben. Seid also auf der Hut. Denn sollte sie unglücklicherweise erlöschen, würde das bedeuten, dass der Feuergeist eure Abreise aus Feudala wünscht."

  • Fragen, wohin ihr die Laterne bringen sollt

"Eure rituelle Reise beginnt an diesem Tor. Dabei müsst ihr euch zunächst entlang des beleuchteten Pfades zur Ur-Laterne begeben. Unserem Glauben zufolge war es der große Feuergeist selbst, der sie in nur einer Nacht erschaffen hat."

  • Fragen, was ihr nach eurer Ankunft machen sollt

"Zum Geist beten natürlich! Einige Auserwählte haben sogar das Glück, während dieses Rituals ein Zeichen von ihm zu sehen. Aber seid nicht allzu enttäuscht, wenn rein gar nichts passiert. Die Zahl derjenigen, die einen Blick auf den Feuergeist erhaschen konnten, lässt sich an einer Hand abzählen. Daraufhin könnt ihr zum Laternentempel gehen, um dort eure eigene Laterne abzustellen. Ozulan wartet dort auf euch."

  • Die Wache fragen, wie man eine Laterne bastelt

"Hier habt ihr Papier, aus dem ihr eure Laterne fertigen könnt. Das ist aber nicht einfach irgend ein beliebiges Stück Papier! Es handelt sich um ein spezielles Reispapier, das nach einem jahrtausendealten, bewährten Verfahren in unserer Werkstall in Feudala gefertigt wird. Ihr müsst auch ein Gestell aus Bambusholz für eure Laterne basteln und sie mit Tusche bemalen."

  • Zugeben, dass ihr nicht wisst, wo ihr die Elemente finden sollt

"Ihr solltet euer Glück in der Werkstatt der Alchemie und in dem Gebiet versuchen, wo die Holzfäller arbeiten. Dort solltet ihr fündig werden. Sagt einfach, dass euch die Daimya schickt, dann sollte alles glattgehen. Sobald ihr eure Laterne habt, kommt wieder zu mir. Ich werde sie für euch anzünden und euch passieren lassen."

  • Der Wache für die Informationen danken

Du erhältst 1x 'Reispapier'.

  • Eine rituelle Laterne herstellen

Sprich zunächst mit Phang in der Werkstatt der Alchemisten [23,-29].

Dialog
"Worin besteht das Geheimnis der Unsterblichkeit: Darin, nicht zu sterben, oder ewig wiedergeboren zu werden? Seit Jahrtausenden suchen wir schon nach der Antwort auf diese Frage."
  • Um Tusche für eure Laterne bitten und darauf hinweisen, dass euch die Daimya schickt

"Ah, benötigst du sie für kalligrafische Motive? Dafür werden schwarze Pigmente verwendet, die man erhält, indem man bestimmte Pflanzen zuerst zerkleinert und dann verkohlen lässt. Ich habe noch einen ganzen Vorrat davon. Hier hast du ein Fläschchen und den dazugehörigen Pinsel. Grüße unsere Daimya von mir!"

  • Euch bedanken und die Tusche an euch nehmen

Du erhältst 1x 'Schwarze Tusche'.
Gehe eine Mappe nach rechts, dort triffst du auf Takeono.

Dialog
"Ohne Holzstiel ist diese Axt nur ein nutzloses Stück Eisen."
  • Um das nötige Material für die Anfertigung eins Bambusgestells bitten und darauf hinweisen, dass euch die Daimya schickt

"Es geht um die Herstellung einer Laterne, richtig? Dann habt ihr Glück, denn ich habe genau das, was ihr braucht. Heute Morgen habe ich ein Bündel frisch geschnittenen Bambus erhalten. Nur der ist weich genug, um daraus ein Gestell für die Laterne fertigen zu können."

  • Weiter zuhören

"Wenn ihr Bambusholz verwendet, das bereits vor ein paar Tagen geerntet wurde, wird es brechen, wenn ihr es zu formen versucht. Ich werde euch geben, was ihr braucht, aber dafür müsst ihr mir einen kleinen Gefallen tun. Es hat etwas mit den Ereignissen in Pflanzala zu tun..."

  • Einen Seufzer unterdrücken

"Hahaha! Das war nur ein Scherz, mein Freund! Ihr solltet euren Gesichtsausdruck sehen... Wenn euch die Daimya geschickt hat, werde ich euch diesen Bambus allzu gern überlassen. Doch seid vorsichtig auf dem Weg nach Feudala, diese Gegend ist nicht mehr so sicher wie früher..."

  • Euch bei ihm bedanken und weggehen

Du erhältst 1x 'Biegsames Bambusholz'.
Gehe nun wieder zum Funkentor. Im Durchgang ist rechts eine Holztür, dahinter befindet sich eine kleine Laternenwerkstatt. Stelle am Arbeitstisch deine Laterne her.
Du verlierst 1x 'Schwarze Tusche'.
Du verlierst 1x 'Biegsames Bambusholz'.
Du verlierst 1x 'Reispapier'.
Du erhältst 1x 'Rituelle Laterne'.
Nach einem minutenlangen erbitterten Kampf gelingt es euch, eurem Bambusgestell ansatzweise Gestalt zu verleihen. Ihr überzieht es mit Papier und kritzelt ein paar Zeichen darauf, die ihr hier und dort in Pandala wahrgenommen zu haben glaubt. Das Resultat entspricht wenig überraschend genau dem, was eure Erfahrung in diesem Bereich erwarten ließ: einer ziemlich mittelmäßigen Laterne.

Dialog
"Die Feuerfüxe, diese Schufte, machen uns das Leben schwer. Gebt acht, wenn ihr durch Feudala spaziert."
  • Der Wache die Lampe präsentieren

"Oh... sie ist... originell! Wie auch immer, ich muss sie nur noch für euch anzünden. Haltet sie gut fest..." *steckt ein glühendes Stäbchen in eure Laterne, um darin eine Flamme zu entzünden* "So, hier bitte! Diese Flamme stellt eure Opfergabe dar. Gleichzeitig spiegelt sie jedoch auch euer inneres Feuer wider uns ist in gewisser Weise ein Abbild eurer Seele."

  • Euer Unverständnis zum Ausdruck bringen

"Der Feuergeist kann die Gutherzigkeit der Zwölfianer, die sein Territorium betreten, daran messen, wie ihre Flammen brennen und ihren Weg erleuchten. Nehmt euch auf eurem Weg zur Ur-Laterne Zeit, über eure vergangenen und zukünftigen Handlungen nachzudenken... Und gebt gut Acht, dass die Flamme nicht erlischt!"

  • Versprechen, vorsichtig zu sein

"Gut, dann kann ich euch nur noch viel Glück wünschen. Ich hoffe, die Daimya hat die richtige Entscheidung getroffen, als sie beschloss, euch zu vertrauen. Möge es euch gelingen, uns vor dem Zorn des Feuergeists zu bewahren!"

  • Euch von der Wache verabschieden und euren rituellen Marsch beginnen
  • Dem Feuergeist vor der Ur-Laterne Ehrerbietung erweisen

Klickt dazu die Ur-Laterne an [17,-32]. Ihr hebt eure Laterne und richtet ein stummes Gebet an den Feuergeist. Eine plötzliche Hitze lässt eure Wangen erglühen, während drei Irrlichter um euch herum erscheinen.

Dialog
"Hihihi! Wir möchten dir ja nicht zu nahe treten, indem wir die Lunte ans Pulverfass legen, aber... Willst ud mit einer solchen Laterne wirklich dem Feuergeist huldigen? Du kennst ja gar keine Hemmungen!"
  • Entgegenen, dass ihr euer Bestes gegeben habt

"Och, das war doch nur ein Witz. Kein Grund gleich in die Luft zu gehen! Du solltest dich wirklich mal etwas entspannen. Wenn du immer allem und allen misstraust, bist du bald ganz ausgebrannt... Spiel stattdessen lieber ein bisschen mit uns!"

  • Fragen, ob sie wissen, wo sich der Feuergeist befindet

"Hähä, wer weiß das schon? Ob nah oder fern, alles ist eins, und eins ist alles... Aber hey, es ist ja noch kein Feuer am Dach. Du wirst schon merken, wenn er dich sehen will. In der Zwischenzeit komm und spiel mit uns! Du wirst sehen, der Plan der Geister ist ganz fantastisch. Es ist schon so lange her, dass wir einen Zwölfianer bei uns hatten, der mit uns gespielt hat."

  • Wichtige Angelegenheiten vorschützen und die Einladung ablehnen

"Was? Etwas Wichtigeres?" *bläht sich auf und strahlt ein helles Licht aus* "ETWAS WICHTIGERES?! Du spielst mit dem Feuer! Nichts ist wichtiger, als uns zufrieden zu stellen! Also wirst du uns jetzt ein bisschen amüsieren! Basta! Wir interessieren uns schrecklich dafür, wie wohl dein Hinterteil riechen wird, wenn wir es ordentlich durchgebraten haben... Wollen wir doch mal sehen!"

  • Den Irrlichtern einen Dämpfer versetzen
  • Reißaus nehmen, um euren heldenhaften Hintern zu retten

Der Kampf ohne Beistand geht gegen zwei Verspielte Irrlichter und zwei Schelmische Irrlichter, alle Level 140.

  • Die Irrlichter beruhigen
Dialog
"Aua! Du hast ja ein ziemlich feuriges Temperament! Und du bist mustig... Das gefällt usn! In der Hitze des Gefechts hatten wir dich für einen einfachen Touristen gehalten. Na gut, dann wollen wir es für dieses Mal gut sein lassen. Was führt dich hierher?"
  • Sagen, dass ihr euch vergewissern müsst, dass die Feierlichkeiten reibungslos ablaufen

"Oh ja, wir können es kaum erwarten, dass das Fest beginnt! Wir geben dir grünes Licht. Mach dich nur an die Arbeit, kleiner Zwölfianer, beim nächsten Mal werden wir gerne wieder mit dir spielen. Andererseits, wenn das Fest den Erwartungen nicht gerecht wird, wird die Region in Feuer und Flammen stehen... oder vielleicht auch nicht, wir werden sehen. Huhuhu!"

  • Euch von den Irrlichtern verabschieden und euch auf den Weg zum Tempel machen
  • Den Mönch der Ozulan-Laterne von eurem Gespräch unterrichten [15,-35]
Dialog
"Der große Geist von Feudala lebt in jedem von uns. Dieser Tempel soll uns daran erinnern, dass wir alle Kinder des Feuers sind, das durch seine Wärme unser Leben erleuchtet."
  • Verkünden, ein Gesandter der Daimya zu sein

"Ah! Perfekt, ich habe auf euch gewartet. Mein Name ist Ozulan und ich bin der Vertreter meines Ordens. Wie ich sehe, habt ihr eure... äh... Laterne mitgebracht. Gut, sehr gut. Ihr könnt sie hinter mir abstellen."

  • Fragen, wofür diese Laternen stehen

"Diese Laternen bilden unsere Verbindung mit dem Feuergeist. Wenn dies alles vorbei ist, könnt ihr euch in Feudala niederlassen und eure eigene eingraben, damit sie sich in einen Laternenbaum verwandelt. Allerdings solltet ihr diese Entscheidung nicht auf die leichte Schulter nehmen! Tut mir leid, ich schweife ab... Ist das Ritaul gut verlaufen?"

  • Euer Gespräch mit den Irrlichtern und deren Drohung erwähnen

"Wie bitte? Das passiert so gut wie nie... Der Feuergeist scheint ungeduldig zu werden, wenn er seine Irrlichter schickt, um euch zu warnen. Das ist ja schrecklich... Uns läuft die Zeit davon, denn die Feuerfüxe haben bereits die meisten unserer Vorbereitungen ruiniert. Pandako Shazaki scheint Probleme mit diesen Schurken zu haben. Sie ist noch ein halbes Kind. Könntet ihr sie aufsuchen="

  • Fragen, wo ihr sie finden könnt

"Trotz ihres jungen Alters leitet sie die Papierwerkstatt östlich von hier. Und sobald ihr das erledigt habt, bräuchte ich auch einen neuen Vorrat an traditionellem Gebäck. Ihr könnt es bei Stayfun Bonnawa erwerben, der in der Hauptstadt arbeitet. Wir alle zählen auf euch."

  • Euch bereiterklären, Ozulan zu helfen
Dialog
"Papier falten ist eine Kunst, die viel Geduld und Präzision erfordert. In meiner Freizeit falte ich Schwaniche aus Papier, ich habe schon sechshundertvierundvierzig! Wenn ich tausend habe, wird mein Wunsch in Erfüllung gehen."
  • Eure Hilfe anbieten

"Bist du gekommen, um bei den Vorbereitungen für das Fest zu helfen? Hervorragend. Die Feuerfüxe haben die Talismane gestohlen, die ich an den Laternenbäumen in der Gegend aufgehängt hatte. Ich habe Kalligraphie-Rätsel darauf geschrieben, und es würde zu lange dauern, sie alle neu zu machen... Würdest du den Dieben bitte eine Lektion erteilen, damit sie die Talismane herausgeben und bloß nicht auf die Idee kommen, dies nochmal zu machen?"

  • Euch bereiterklären, ihr dabei zu helfen, die Talismane wiederzuerlangen

Diese Questgegenstände droppen von den örtlichen Monstern, Basis-Droprate 22%.

Dialog
"Papier falten ist eine Kunst, die viel Geduld und Präzision erfordert. In meiner Freizeit falte ich Schwaniche aus Papier, ich habe schon sechshundertvierundvierzig! Wenn ich tausend habe, wird mein Wunsch in Erfüllung gehen."
  • Die Talismane zurückbringen

"Hast du sie alle zurückbekommen? Unglaublich, deine Effizienz ist beeindruckend! Unsere Daimya hat wirklich ein Auge für seltene Perlen! Könntest du sie wieder an die Laternenbäume hängen? Ja, ich weiß, es tut mir schrecklich leid. Ich würde das ja gerne selbst erledigen, aber ich muss unbedingt noch diese Papiergebilde für den Qilin-Tanz fertigstellen, der auf dem Fest stattfinden wird. Würdest du das bitte für mich tun?"

  • Nochmals eure Hilfe zusagen

Laternenbäume
Wenn ihr den letzten Talisman eingehängt habt ist eure Aufgabe damit beendet. Ihr solltet nun wie vorgesehen Stayfun Bonnawa aufsuchen. [23,-27]

Dialog
"Willkommen in der Schokomanufaktur Bonnawa! Ihr werdet nirgendwo feinere Schokolade finden!
Seht euch ruhig um und gönnt euch im Schoko-Laden ein paar unserer Erzeugnisse. Wie lautet das Motte des Hauses so schön: "Was dem Gaumen gefällt, kann der Seele nicht schaden..."
  • Sagen, dass euch Ozulan schickt

"Ich kann mich nicht retten vor lauter Arbeit! Ozulan hat Wachiaos bestellt. Das sind mit Sesam oder Bohnen gefüllte Klebreisbällchen. Sie symbolisieren die Einheit der Pandawa. Ihre kugelrunde Form steht für Fülle und Überfluss."

  • Fragen, wie lange es dauern wird, bis sie bereit sind

"Leider habe ich nicht mehr genügend Zutaten! Ich habe nämlich schon alles für die letzte Lieferung aufgebraucht. Wenn die Feuerfüxe nicht den Großteil aufgefressen hätten, dann sähe die Lage nicht ganz so finster aus. Ich scheue mich, euch zu fragen, aber... Ob ihr wohl die Zutaten besorgen und die Reisbällchen für mich rollen könntet? Das Rezept ist kinderleicht! Ich kann es euch an Ort und Stelle beibringen."

  • Euch bereiterklären, Stayfun zu helfen

Zutaten für einen Wanchiao: 5 Reis, 1 Trinkwasser, 10 Handvoll Sesamkörner (nach meinem Geschmack stark sesamlastig!)

  • 10 Bohnen-Wanchiao herstellen und die Benutzeroberfläche schließen (5 Reis, 1 Trinkwasser, 5 Bohnen). Herstellung in Stayfuns Laden [23,-27].
  • Ozulan berichten [15,-35]
Dialog
"Der große Geist von Feudala lebt in jedem von uns. Dieser Tempel soll uns daran erinnern, dass wir alle Kinder des Feuers sind, das durch seine Wärme unser Leben erleuchtet."
  • Ozulan die Wanchiaos zeigen

"Vielen Dank für eure Bemühungen! Ich werde die Wanchiaos dieses Mal unter Bewachung stellen, damit das nicht wieder passiert. Doch mache ich mir immer noch Sorgen um Pandako. Angesichts all dieser Rückschläge fürchte ich, dass sie ihre Arbeit nicht rechtzeitig wird beenden können. Würdet ihr noch einmal zu ihr gehen und sicherstellen, dass alles wie geplant verläuft?"

  • Erneut Pandako aufsuchen
  • Pandako Shazaki sprechen [18,-34]
    In der Papierwerkstatt angekommen, seht ihr entsetzt, dass erneut vier Feuerfüxe eingedrungen sind, um das Fest zu sabotieren.
Dialog
"Hilfe! Diese Feuerfüxe werden meine Arbeit in Brand stecken. Tu etwas, bevor sie alles ruinieren!"
  • Euch zwischen den Feuerfux und das Papiergebilde stellen

Sogleich kommt es zum Kampf. Kampf ohne Beistand, das Papiergebilde ist allein mit dir und die Fuxe versuchen es zu zerstören. Ein pyromanischer Feuerfuxer, ein Bummber des Feuerwirrks und Schopfrot die Brandheiße, wahrscheinlich die Namensmonster dieser Gegend.

Dialog
"Danke für deine Hilfe! Ich dachte schon, meine ganze Arbeit würde sich in Rauch auflösen."
  • Euch erleichtert zeigen, dass ihr rechtzeitig angekommen seid

"Dieses Papiergebilde stellt einen Yokai namens Qilin dar. Pandawas kriechen zum Tanzen hinein, um den Eindruck zu erwecken, es handle sich dabei um eine lebendige Kreatur. Wie auch immer, diese Feuerfüxe haben eine Grenze überschritten!"

  • Fragen, was sie als nächstes zu unternehmen gedenkt

"..."

  • ...
  • Sprich mit Hinaba, dem Dungeonwächter der Feuerwirrk-Fabrik. [14,-32]
Dialog
"Wenn wir diese Feuerfüxe weiterhin mit all diesem Sprengstoff spielen lassen, wird in ein paar Stunden an der Stelle des Gebäudes nur noch ein Krater übrig sein. Ich würde dich gerne hineinlassen, um das Problem zu lösen, aber sie haben die Tür abgeschlossen. Vielleicht trägt einer von Ihnen eine Kopie dieses Schlüssels bei sich."
  • (Eure Hilfe anbieten, um der Bedrohung durch die Feuerfüxe ein Ende zu setzen

"Ah, bist du der Abenteurer, den die Daimya geschickt hat? Du kommst genau richitg! Die Feuerfüxe haben meinen verzauberten Mörser gestohlen. Ohne ihn kann das Feuerwerk zum Abschluss des Laternenfestes nicht stattfinden. Ich muss ihn unbedingt wiederhaben! Ihr Anführer nennt sich Fuxoroshi, der Meister des Feuerwirrks. Nutz doch die Gelegenheit auch, um ihn ein bisschen einzuschüchtern, damit sein Vok uns fortan in Ruhe lässt."

  • Fragen, ob es einen Plan gibt

"Nein, überhaupt keinen! Aber du siehst ziemlich kräftig aus. Hau einfach wild um dich und du wirst den Mörser schon irgendwie zurückbekommen. Sobald wir Verstärkung bekommen, werden wir uns auf jeden Fall um diese Feuerfüxe kümmern. Ah, noch etwas: Ich hoffe, dass dir deine Haare nicht allzu wichtig sind und dass deine Ausrüstung gut in Schuss ist. Es könnte da drinnen nämlich ziemlich heiß werden..."

  • Euch vorbereiten, bevor ihr die Fabrik betretet



HERE NOCH FORTZUSETZEN

Letzte Bearbeitung 06.08.2020

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.