Dofus Wiki
Advertisement

Empfangsbeschäftigung ist eine Quest aus der Kategorie:Cania Quests.

Questübersicht
Start der Quest durch Bei Zeremonienmeisterin Retiel Kajsbo [4,-6]
Empfohlenes Level 150
Voraussetzungen Keine
Belohnungen
Questkosten Siehe unten
Folgequest Die Monster bellen, die Karawane zieht nicht weiter
Wiederholbar Nein


Diese Quest ist Teil der Erfolgs-Questreihe "Heißes Reisen" zum Cania-Gebiet:

Questbeginn[]

  • Sprich mit Tolls Werck auf in der Küche des Schlosses von Amakna [4,-6]
Dialog
Tolls Werck

"Mögt ihr Schokolade? Was für eine Frage! Jeder mag schließlich Schokolade! Hier, probiert mal. Das ist frische Auauster aus dem Hafen von Madrestam in Sülze mit geschmolzener Schokolade übergossen! Der Geschmack wird euch vom Hocker hauen!"

  • Annehmen und kosten

"Na, schmeckt das nicht herrlich?! Außerdem passt der grünlich Farbton der Auaustern so schön zu eurem Teint! Ich bin mir sicher, dieser neue Nachtisch, den ich hier kreiert habe, wird einschlagen wie eine Bombe!"

  • Sich entschuldigen und schleunigst verschwinden, während ihr den Brechreiz unterdrückt
Euch ereilt der Fluch Übelkeit.


Dialog
Zeremonienmeisterin Retiel Kajsbo

"Willkommen hier! Seine Majestät, König Allister ist zur Zeit zu beschäftigt, um euch persönlich zu empfangen. Aber ihr könnt in aller Ruhe das Schloss besichtigen."

  • Feststellen, dass sie besorgt aussehe

"Ihr seid ziemlich scharfsinnig. Ja, mich quält in der Tat ein Problem: Die Köchin Tolls Werck lässt mir keine ruhige Minute. Sie bombardiert mich mit Forderungen nach seltenen, exotischen Zutaten, um einen unvergesslichen Hors-d'œuvre für den Empfang anzurichten, der Botschafter Manfried Schelmisch zu Ehren stattfinden soll... Dabei täte sie besser daran, den Ratschlägen unseres Metzgers Haraquiri zu folgen und einfach große Mengen blutigen Hackbratens zu servieren!"

  • Mehr über diesen Botschafter erfahren wollen

­"Manfried Schelmisch ist der offizielle Vertreter der Kanis, die sich kürzlich im Nordosten von Cania niedergelassen haben. Bereits seit mehreren wünscht er König Allister zu sprechen und Ihre Majestät hat seinem Wunsch schließlich entsprochen. Ein großes Festbankett ist nun geplant, so dass die Köche nun voll ausgelastet sind. Es wird nämlich gemunkelt, der Botschafter habe einen großen Appetit... Tolls Werck hatte ursprünglich einen scharf gewürzten Blobkuchen vorgesehen, aber dann sagte sie mir, das sei nicht mehr drin. Stattdessen hat sie sich für eine andere Spezialität entschieden... Problem ist nur, dass die Zutaten dafür äußerst schwierig zu finden sind!"

  • Eure Hilfe anbieten

"Wenn es euch gelingt, die verlangten Zutaten zusammenzusuchen, dann hört Tolls Werck vielleicht endlich auf, sich bei mir zu beschweren, so dass ich mich um meine zahlreichen anderen Aufgaben kümmern kann. Natürlich werdet ihr für eure Dienste entlohnt werden. Außerdem werdet ihr dann zum Empfang eingeladen, wo ihr König Allister aus der Nähe sehen werdet - eine große Ehre!"

  • Die Liste der Zutaten erbitten

"Hier ist eine Liste der Sachen, die die Köchin mit so viel Hartnäckigkeit verlangt: Schnelmschleim, Blätter des Königlichen Multiblobs, Durchstochene Frigsus-Ohren und Grokokoko Nüsse, eine seltene Pflanzenart, die nur an den südlichen Stränden der Moon-Insel zu finden ist. Was sie mit dem ganzen Kram vor hat, ist mir ein Rätsel... Ihr könnt sie ja bei der Übergabe der Zutaten danach fragen. Das Königreich Amakna verlässt sich auf euch!"

  • Euch auf die Suche nach den Zutaten machen


Questschritte[]

Retiel Kajsbo, die Zeremonienmeisterin des Schlosses von Amakna, hat euch eine Mission von größter Wichtigkeit anvertraut: Ihr sollt die Zutaten herbringen, die für die Zubereitung eines unvergesslichen Hors-d'œuvres notwendig sind, damit der Empfang des Botschafters wie stets ein voller Erfolg wird.


Du findest je eine der drei Grokokoko-Nüsse auf der Moon-Insel beim Jähzornigen Grokokoko [33,12], beim Flüchtigen Grokokoko [32,11] und beim beim Ängstlichen Grokokoko [32,9].

Wenn du alle Sachen gefunden hast, sprich erneut mit Tolls Werck [4,-6].

Dialog
Tolls Werck

"Mögt ihr Schokolade? Was für eine Frage! Jeder mag schließlich Schokolade! Hier, probiert mal. Das ist frische Auauster aus dem Hafen von Madrestam in Sülze mit geschmolzener Schokolade übergossen! Der Geschmack wird euch vom Hocker hauen!"

  • Ablehnen und ihr die Zutaten überreichen

"Bei Dees dickem Bauch! Ich habe schon nicht mehr damit gerechnet, dass Retiel Kajsbo meinen Forderungen nachgibt und hatte schon vor als Notlösung Fresssackblutwurst auf Pizza zu servieren. Glücklicherweise werde ich jetzt wie geplant den Botschafter mit Frigsus-Ohren auf Grokokoko-Nüssen entzücken können! Das Ganze ist zum Glück schnell zubereitet - ich mache mich sofort an die Arbeit!"

  • Zu Retiel Kajsbo zurückkehren


Dialog
Zeremonienmeisterin Retiel Kajsbo Bild 2

"Willkommen hier! Seine Majestät, König Allister ist zur Zeit zu beschäftigt, um euch persönlich zu empfangen. Aber ihr könnt in aller Ruhe das Schloss besichtigen."

  • Ausrichten, dass ihr alle Zutaten der Köchin übergeben hättet

"Ah, ihr seid's! Das ist gut. Ihr kommt gerade noch rechtzeitig - der Empfang wurde gerade eröffnet. Geht in den großen Theatersaal. Dort werdet ihr den Botschafter und Ihre Majestät, König Allister, finden."

  • Zum Theater gehen


Dialog
König Allister

"Ich freue mich schon darauf, die tollen Gerichte von Tolls Werck zu probieren. Endlich mal etwas Originelleres als die ständigen Dracotrutersteaks. Versteht mich nicht falsch, ich schätze Fleischgerichte bestimmt so sehr wie unserer werter Gast, der Botschafter, hier. Zusammen mit ein paar aromatischen Kräutern stets ein wahrer Genuss!"

  • Den König von Amakna respektvoll grüßen

"Ich habe bereits von euch gehört, (Charaktername). Nur Gutes, keine Sorge. Eure Anwesenheit an diesem Empfang bedeutet, dass ihr bereits auf die eine oder andere Art dem Königreich Amakna große Dienste geleistet habt. Es ist mir eine Freude, euch zu meinen loyalen Untertanen zählen zu dürfen.
Bitte erlaubt mir, euch den Repräsentanten des Kani-Volkes vorzustellen, den Botschafter Manfried Schelmisch."

  • Den Botschafter grüßen

"Manfried Schelmisch repräsentiert hier die Große Stammesführerin Kanigroula. Er möchte die große Wertschätzung und Sympathie des Kani-Volkes gegenüber unseren hochgeschätzten Bürgern zum Ausdruck bringen. Warum unterhaltet ihr euch nicht ein wenig mit ihm, während ich einigen meiner Barone etwas mitzuteilen habe..."

  • Euch formvollendet verbeugen, so wie es das Protokoll verlangt


  • Botschafter Manfried Schelmisch sprechen
Dialog
Botschafter Manfried Schelmisch

"Was für ein seltsamer Ort... Hua hua! Bei uns, im Dorf der Steinernen Zähne, haben wir kein Theater. Aber ich werde der Großen Stammesführerin davon erzählen. Es wäre sicher lustig, auch solche Veranstaltungen im Felspalast durchzuführen. Hua huah huah!"

  • Ihn über die Stammesführerin befragen

"Nach ihrer Beanspruchung dieser verlassenen Ecke des Cania-Gebiets, wünscht die Große Stammesführerin ihre Beziehungen mit den Einwohnern Amaknas zu vertiefen. Schließlich haben können wir davon nur profitieren. Huark Huah Huar."

  • Ihn fragen, was er daran so lustig fände

"Dieses Lachen ist ein integraler Bestandteil der Kani-Kommunikation. Wir setzen es als Interpunktion ein. Außerdem soll es gut für die Gesundheit sein. Meine Gattin, Kiewandelrea, ist beispielsweise immerzu am Lachen und sie erfreut sich bester Gesundheit. Huar Huar.
So langsam habe ich Hunger. Hung Huar. Sehen diese Frigsus-Ohren nicht wirklich zum Hereinbeißen aus? Möchtet ihr mal kosten?"

  • Ablehnen und vorgeben, euch noch ein wenig Platz für später aufzubewahren

'*Kaut auf einem Stück Ohr herum* "Mmmmh, werklisch lecka... *glups* Oh! Hurrh! Gargl..." '*fängt an unkontrolliert zu zittern*

  • Sich Sorgen machen und fragen, ob alles in Ordnung sei

'*beginnt ausgiebig zu sabbern* "Huuuuu... Mrrrgll... Aaaaagl..."

  • Ihm auf den Rücken klopfen und laut um Hilfe rufen


Dialog
Zeremonienmeisterin Retiel Kajsbo

"Dem Botschafter scheint es nicht gut zu gehen... oha, das sind doch Zeichen einer Vergiftung! Was hat er gegessen... ? Doch nicht etwa das Hors-d'œuvre, an dessen Zubereitung ihr so fleißig mitgewirkt hattet?! Das alles ist höchst ärgerlich. Höchst ärgerlich für euch! Wachen!!! Bringt (Charaktername) in eine Zelle. Wir werden alles über diese Sache herauskriegen!."

  • Energisch protestieren


Ihr findet euch eingesperrt in einer Zelle des Gefängnisses des Schlosses Amakna wieder [6,-5]. Bewacherin ist NSC Lou Stakuss.

  • Mit Lou Stakuss sprechen
Dialog
Lou Stakuss

"Bloß weil ihr euch in einer Zelle des Gefängnisses von Amakna befindet, heißt es noch lange nicht, dass man euch verdursten lässt... Möchtet ihr vielleicht etwas Wasser?"

  • Sagen, dass ihr das Gefühl hättet, sie schon einmal irgendwo gesehen zu haben

"Ich arbeite im Schloss. Dort habt ihr mich wohl bei einem eurer Besuche gesehen. Ich weiß, dass ich einem Abenteurer wie euch nicht das Wasser reichen kann, aber ich tue es trotzdem. Hier, nehmt, das wird euch gut tun!"

  • Auf der Hut sein und ablehnen
  • Das Wassser trinken, dass sie euch anbietet
Nach Genuss des Wassers sterbt ihr einen plötzlichen Tod und findet euch als Geist auf dem Friedhof wieder. Sucht eine Phönix-Statue auf, um euch wiederzubeleben.


  • In einem Kampf besiegen: Lou Stakuss x1

Kehrt zu Lou [6,-5] zurück.

Dialog
Lou Stakuss Bild 2

"Sieh mal einer an... Habt ihr euch entschlossen, friedlich zu sterben? So ist es recht!"

  • Ihr beweisen, dass ihr euch nicht alles gefallen lasst

Es entbrennt ein Kampf zwischen euch und Lou.

Lou Stakuss Bild 3

Nachdem ihr Lou besiegt habt, entdeckt ihr eine Steintafel mit hineingeritztem Text.

Dialog
Zeremonienmeisterin Retiel Kajsbo Bild 2

"Was?!? Ihr hier!? Ihr seid ausgebrochen? Wachen!!!"

  • Das Schloss überstürzt verlassen
  • Sagen, dass ihr von Lou Stakuss angegriffen wurdet

"Lou Stakuss, die Küchenhilfe?... Tolls Werck hat mir gesagt, dass sie seid dem Empfang nicht mehr aufgetaucht sei... Hmmm. Vielleicht haben wir ein wenig voreilig reagiert, was euch angeht.
Der Botschafter wäre beinahe ums Leben gekommen. Ein Glück für ihn, dass ihn der regelmäßige Verzehr verfaulten Fleisches so unempfindlich gegen Gift gemacht hat."

  • Die eingeritzte Nachricht zeigen

"Demnach muss jemand diese Giftmischerin angeheuert haben. Wir müssen unbedingt herausfinden, wer hinter der Sache steckt. Ihr werdet der Sache nachgehen. Geht nach Madrestam und findet den Schuldigen. Wenn es euch gelingt, werde ich dafür sorgen, dass euer Name wieder reingewaschen wird."

  • Euch auf den Weg nach Madrestam machen


  • Herausfinden, wer die Nachricht in die Steintafel eingeritzt hat

Sprich mit Biestiru im Hafen von Madrestam [8,-2]

Dialog
Biestiru

"Ich komme nicht von hier und kann euch nicht weiterhelfen. Ich warte hier nur auf jemanden. Huar huar."

  • Ihm sagen, dass ihr von Lou Stakuss geschickt wurdet

"Soso? *Beginnt geräuschvoll an euch herumzuschnüffeln* Ich riech Gift... Du also Komplize Lou Stakuss und da für Belohnung? Botschafter tot, ja? Huar huar huar!"

  • Lügen und verkünden, dass Manfried Schelmisch nicht mehr unter den Lebenden weilt

"Huar huar huar... Kanigroula Plan plumps in Wasser! Dann Große Stammesführerin nicht mehr groß! Dann sie bezahl für ihre Taten... *schnüffel* *schnüff*.. Was das?! Ich riech andere Geruch... Geruch wie Verrat! Du ein Verräter! Graaaar!"

  • Euch gegen Biestiru zur Wehr setzen


Es beginnt ein Kampf mit Biestiru (Monster)

Biestiru Bild 2

Dialog
Biestiru

"Stop! Aufhören! Nicht hauen! Ich mach Amakna kein Schwierigkeit mehr! Ich schwörs!"

  • Ihn ziehen lassen und zum Schluss zurückkehren
  • Ihm befehlen, euch zum Schloss zu begleiten, um dort vor Gericht gestellt zu werden

"Kanigroula ist große Gefahr für ganz Amakna... Du wirst sehen!"
'*Mit einer blitzschnellen Bewegung wirft er eine Glaskugel auf den Boden*

  • Versuchen, ihn festzuhalten

Biestiru hat sich buchstäblich in Rauch aufgelöst.

Dialog
Zeremonienmeisterin Retiel Kajsbo

.

  • Bekannt geben, dass Biestiru, ein Kani-Shaman, hinter dem Giftanschlag stecke

"Biestiru? Nie gehört... Es scheint sich also bloß um eine Rivalität unter Kanis zu handeln. Gut, dann werde ich den König und seine Beratern darüber unterrichten. Es tut mir leid, dass ihr in diese Sache hineingezogen wurdet. Entschuldigt bitte, an eurer Loyalität gezweifelt zu haben und nehmt bitte dies hier als Belohnung für eure Dienste an."

  • Sich zum Gehen bereit machen

"Oh, eines noch... Tolls scheint das plötzliche Verschwinden ihrer Cousins sehr mitgenommen zu haben. Ihr solltet mal mit ihr reden. Ihr findet sie in der Küche."

  • Antworten, ihr hättet bereits genug getan und das Schloss verlassen
  • Euch auf den Weg zu Tolls Werck machen

Du verlierst eine Steintafel. Ende der Quest.

Die zweite Antwort startet die Folgequest "Die Monster bellen, die Karawane zieht nicht weiter"


Belohnung[]

Advertisement