Dofus Wiki
Advertisement
Toun2
Toun
Region Cania-Ebene
Toun
Gebiet Bibliotempel
Koordinaten [-4,-24]
Details Im Tempel
Optionen
  • Reden


Toun ist ein NSC, einer der 365 Hapideiden, und zwar der Hapideid der Rätsel. Woher kommt er? Was macht er? Warum macht er das? Seit wann? Welche Kräfte besitzt er wirklich und woher stammen sie? War er immer so? Und wird er immer so weitermachen? Fragen über Fragen … Und niemand weiß eine Antwort darauf.

Die Hapideiden sind die Beschützer der Tage in der Welt der Zwölf, und jeden kann man nur an einem einzigen Tag eines Jahres im Raum der jeweiligen Jahreszeit im Bibliotempel antreffen. Toun beschützt den Pfingstmontag, er ist daher an folgenden Tagen zu erwarten:

20.05.2013 05.06.2017 24.05.2021 09.06.2025
09.06.2014 21.05.2018 06.06.2022 25.05.2026
25.05.2015 10.06.2019 29.05.2023
16.05.2016 01.06.2020 20.05.2024

Wenn du mit dem Geist von Toun sprechen möchtest, dann musst du ihm eine Opfergabe darbringen.
Toun ist Hauptdarsteller in der Quest "Opfergabe für Toun".

Eine Übersicht aller 365 Opfergaben-Quests findet sich unter Almanax.

Tagesquest[]

Die Opfergabe am Pfingstmontag besteht aus 2 Kawotten.
Tagesbonus: Wiederholbare Quest - An diesem Tag steht eine zusätzliche, wiederholbare Quest im Osten der Werkstatt der Holzfäller im Wald von Amakna zur Verfügung. Diese Quest ist ab Stufe 20 absolvierbar und ist völlig unabhängig von der Opfergaben-Quest. (-> Ich glaub, mich twitt'n Gwan Kwick! )

Der Hapideiden-Effekt[]

Ob ihr die Kawotten nun auf kleiner Flamme kocht, die Kawottensuppe auslöffeln müsst oder die Kawotten nicht richtig gebacken bekommt – essen werdet ihr sie auf jeden Fall. Aber vergesst nicht, für jede geerntete Kawotte müsst ihr eine neue pflanzen. Wawum, fragt ihr? Das wissen nur die Wabbits …

Die Trödobrik[]

„Metarias sind Kondensate von Elementaren, die von einer dünnen Membran mit einem hohen Magieundurchlässigkeitskoeffizienten umgeben sind.“ – Hel Münster, aus seinen Aussagen wird niemand schlau …

Das Kawotten-Pflanz-Festival Das Kawotten-Pflanzfestival geht direkt auf die Wabbit-Tradition zurück. Seine Ursprünge liegen im Dunkeln und liegen im Nebel der Zeit. Das Einzige, was wir wissen, ist, dass es sich um ein mystisches Ritual handelt ... und dass man irgendwann irgendwo eine Cawotte pflanzen muss. Wo und wann...

Advertisement