Dofus Wiki
Advertisement
Zerrissenes Reisetagebuch
Zerrissenes Reisetagebuch
Typ
Wabbit-Insel
Level
54
Gewicht
0 Pods
NSC-Preis
0 Kamas
Nährwert
Bitte ergänze den Vertrautennährwert.
Effekte
Anforderungen
  • keine
Beschreibung
Dieses Reisetagebuch ist in einem traurigen Zustand. Die meisten Seiten wurden herausgerissen und dann zerkaut, so dass nur noch wenige Seiten überhaupt lesbar sind.
Beschaffungsmöglichkeiten
Übersetzungen
  • Französisch Carnet de voyage déchiré
  • Spanisch Diario de viaje estropeado
  • Englisch Ripped Travel Journal
  • Italienisch Diario di viaggio strappato
  • Portugiesisch Ripped Travel Journal
  • Niederländisch Ripped Travel Journal
  • Russisch Ripped Travel Journal
  • Japanisch ボロボロの旅行記

Von Mawco Olops Reisetagebuch sind nur wenige Fetzen übrig geblieben. Beim Durchlesen erfahrt ihr, dass die gestüwzten Pwinzen einen Pakt mit einem der schrecklichsten Shushus geschlossen haben sollen, um eine verheerende Macht und Kontrolle über alle gestorbenen Kreaturen und rachsüchtigen Geister zu erlangen. Leider ist die Seite, auf der der Name des Shushus stand, herausgerissen worden.

Trennlinie

Ein paar Seiten weiter, findet ihr Aufzeichnungen zu den Ausgrabungen, die der Expeditionstrupp auf dem Gelände des Lenald Tempels auf Waldos Inselchen durchgeführt hat. Bei diesen Ausgrabungen sollen sie auf verlassene Laboratorien gestoßen sein, die von abscheulichen Kreaturen bewohnt worden sein sollen. Wabbitkadaver, die als Versuchskaninchen dienten, sollen zuhauf auf dem Inselchen der Wabbitskelette "entsorgt" worden sein, auf dem ihr gequälter Geist sie schließlich wieder zum Leben erweckt haben soll.

Trennlinie

Wenn ihr versucht, den Rest dieses Reisetagebuches zu entziffern, dann werdet ihr von der Existenz eines Geheimganges erfahren. Es scheint, als hätten einige Mitglieder des Expeditionstrupps ihr Lager ganz in der Nähe dieses Geheimganges aufgeschlagen. Ihr werdet ebenfalls auf eine Anspielung bezüglich eines Zusammenschlusses der Kawotten-Insel und dem Inselchen der Wabbitskelette stoßen, doch der Rest der Seite ist leider unlesbar.

Advertisement